etwasbewegen.com

Microsoft Surface exclusiv bei T-Systems

by on Mrz.24, 2009, under IT, News

Auf der CeBIT 2009 konnte ich das erste Mal einen Tisch mit Microsoft Surface Technologie bestaunen und ausprobieren.

Microsoft Suface ist eine Multi-Touch-fähige Programm-Oberfläche, die eine Vielzahl verschiedener Anwendungen bietet. Im folgenden Video kann man sehen, dass das Betrachten von Urlaubsbildern mit MS-Surface ein interessantes, interaktives Vergnügen sein kann. Langweilige Dia-Abende sind damit endgultig Geschichte.

Wie funktioniert Microsoft Surface?

Auf den ersten Blick sieht die Surface-Oberfläche (doppelt-gemoppelt 😉 ) aus wie ein großer Touchscreen-Display. Auf der CeBIT wurde allerdings ein Internet-Shop-System als Surface-Anwedung gezeigt, das Details zu einem Produkt (in meinem Fall ein paar neuer Outdoor-Socken) anzeigen konnte sobald man es auf die Oberfläche legt. Mit einem Touchscreen kann man das natürlich nicht erklären. Hier aber die Auflösung: Die Surface-Oberfläche ist einfach nur eine große, halbtransparente Mattscheibe, die von unten mit einem Beamer angeleuchtet wird. Gleichzeitig registrieren fünf Infrarot-Kameras, wenn der Tisch von oben berührt wird. Legt man ein Produkt auf die Oberfläche (die Socken waren übrigens mit einer Art Barcode präpariert) wird dieses ebenfalls von den Kameras wahr genommen. Bis zu 51 Finger kann Surface so erkennen und deren Bewegungen entsprechend interaktiv umsetzen. Unter der Haube von Microsoft-Surface steckt übringens Microsoft Windows 7, dem ja schon lange die Multi-Touch-Fähigkeit nachgesagt wird.

Was kostet der Spaß?

Wie gesagt wird Microsoft-Surface zurzeit in Deutschland exclusiv durch T-Systems vertrieben. Heute habe ich ein Angebot für ein „Starterpaket“ bekommen: gelieferter, vorkonfigurierter Tisch mit nur einer Anwendung zum Anzeigen von Bildern, Videos und Präsentationen. Der Preis: 24.900€. Für den Endkunden kommt sicherlich noch die Mehrwertsteuer hinzu.

Bereits auf der CeBIT haben T-Systems-Mitarbeiter geäußert, dass Microsoft Surface immer noch Prototyp-Charakter hat und so der noch sehr exclusive Preis zu erklären ist.

:, , , , ,

1 Comment for this entry

  • Hannes Schurig

    Ja den Tisch habe ich dor auch gesehen und auch einer Präsentation dort gelauscht. Sieht schon interessant aus allerdings ist die Technik derzeit noch etwas zu teuer um damit Bilder anzuschauen 😉
    Also ich sehe den Tisch vor allem in Situation, in denen man viele Daten im Überblick haben und miteinander vergleichen muss, also vor allem in Shops. Es gibt schon Läden, die mit dieser Technologie ausgestattet sind und Produktvergleiche dadurch weit aus einfacher und übersichtlicher gestalten.
    Das wird auf jeden Fall noch richtig geil in wenigen Jahren, aber etwas Entwicklungszeit sehe ich da noch für nötig.

    Hannes

Leave a Reply

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can take care of it!